Reha-Maßnahmen

Rehabilitation nach Maß

Kein Patient ist wie der andere, keine Krankengeschichte ist wie die andere. Mit dem Ziel, Patienten umfassend und zeitnah zurück in Beruf und Alltag zu bringen, bedeutet das: Keine Rehabilitation ist wie die andere. Jeder Patient bedarf eines individuellen Fahrplans, der ihn zurück in den Job bringt. 

Erst testen – dann trainieren

Der Ausgangspunkt für diesen persönlichen Reha-Fahrplan sind speziell auf Beruf und Verletzung zugeschnittene Teilaspekte eines EFL-Testes, die für Klarheit sorgen: Wo steht der Patient? Wozu ist er physisch in der Lage – und wozu nicht? Auf Grundlage der Testergebnisse stellen die Reha-Experten des B.O.R die geeigneten Maßnahmen zusammen. Die Vorteile: Die aktuelle Belastbarkeit des Patienten wird ebenso berücksichtigt wie seine individuelle Leistungsfähigkeit. 

Für jeden Patienten den richtigen Plan

Je nach Ausgangssituation und Reha-Ziel kommen unterschiedliche Ansätze in Betracht. Sie unterscheiden sich vor allem durch die individuellen Anforderungen, die der berufliche Einsatz an den Patienten stellt.

Im Fokus der Erweiterten Ambulanten Physiotherapie (EAP) steht die Beseitigung von Defiziten bei Kraft, Koordination und Ausdauer der verletzten Körperstrukturen. Sie kommt vorwiegend bei besonders schwerwiegenden Beeinträchtigungen des Stütz- und Bewegungsapparats zur Anwendung. 

Auf der EAP baut die berufsorientierte Reha (BOR) auf. Sie fokussiert auf berufsspezifische Bewegungsabläufe und Belastungen. Mit Erfolg: Sieben von zehn Patienten kehren danach in ihren bisherigen Beruf zurück.

Patienten mit der Prognose einer kurzfristigen beruflichen Reintegration profitieren von der Arbeitsplatzbezogenen Muskoskelettalen Rehabilitation, kurz ABMR. Spezielle Therapieelemente ermöglichen dem Patienten eine rasche Rückkehr in seinen Job – im vollen Leistungsumfang. 

  B.O.R GmbH

Heerstraße 21
47178 Duisburg

  +49 203 54470-11   +49 203 54470-44 info@bor-reha.de   www.bor-reha.de

  Öffnungszeiten

Mo - Fr: 8:00 - 18:00 Uhr
Sa: geschlossen